Tastenshakespeare

Hier könnte nun sowas wie ein prächtiger musikalischer Lebenslauf mit tollen Referenzen aufgeführt werden, doch in der Hinsicht möchte ich beim wesentlichen bleiben - der Musik - und uns die Zeit für einen langweiligen und oftmals wenig aussagekräftigen Text ersparen. Daher stelle ich mich kurz vor:

Ich bin Konstantin Kopenhagen und komme ursprünglich aus dem idyllischen Koblenz. Hauptsächlich habe ich mich der Klaviermusik gewidmet und bewege mich überwiegend in den Genres Pop, Rock, Klassik und Filmmusik. Dabei ist es stets mein Ziel, eine Verbindung zwischen den verschiedenen Genres herzustellen und das Beste aus allem in den Vordergrund zu rücken.

Mein Programm besteht einerseits aus bekannten Liedern und Stücken, andererseits aber auch aus Eigenkompositionen und vielen Improvisationen in verschiedenen Stilen.

Die oberste Priorität ist es, dass die Musik die Menschen erreicht – ganz egal, ob die Musik im Hintergrund erklingt oder eben offensiv auf der Bühne. Deshalb ist es wichtig, der Musik Leben, Ausdruck und Nuancen zu verleihen und sie schließlich hörenswert zu machen.

An dieser Stelle möchte ich mich nicht weiter in Worten verlieren, sondern Sie, als Besucher meiner Seite, auf die vielen Aufnahmen in Ton und Bild aufmerksam machen, die Sie auf meinem YouTube-Kanal finden können.

Vielen Dank und auf Wiederhören

Konstantin Kopenhagen

 

 

Well, right here you usually find some magnificient CV about one’s music career, but when it comes to that I would rather stick to the most essential of it all – the music itself – and I can spare you the time reading a boring and quite meaningless text. Therefore, I would like to introduce myself very shortly:

My name is Konstantin Kopenhagen and, originally, I call the idyllic city Koblenz my hometown. I mainly dedicate myself to piano music and concentrate predominantly on the following genres: pop, rock, classical music and soundtracks. Subsequently, my main objective is always to establish a union between those different genres and to attract notice to the best parts of each of them.

On the one hand, my repertoire consists of well-known songs and pieces of music, but, on the other hand, it also contains original compositions and a lot of improvisations in various styles.

My top priority is to reach people with my music – no matter whether my music simply resounds in the background or whether it is offensively played on stage. This is why it is important to provide life, expression and colour to the music in order to, eventually, make it worth listening to.

At this point I don’t want to get lost in words, but to call all my visitors’ attention to my numerous recordings (in sound and vision), that can be found on my YouTube channel.

Thank you very much, and I hope we’ll hear from each other very soon

Konstantin Kopenhagen